„Nou“ Mas Vell, ein vielseitiges Restaurant, in dem Altes auf Neues trifft.

“Nou” Mas Vell ist mehr als ein klassisches Restaurant mit traditioneller katalanischer Küche. Es ist ein Ort, der Kreativität ausstrahlt und an dem ständig etwas los ist. Da es auch einen Biergarten, eine Kneipe, einen Coworking Space und einen Raum für Veranstaltungen gibt, ist es für die Förderer des Projektes eine Lebenseinstellung. Sie brauen nicht nur ihr eigenes Bier, sondern diese Praxis ist auch mit der Schaffung von Ideen und kreativer Energie verbunden.

Dieses wunderbare Gebäude in Masnou (Barcelona), das Teil eines alten Bauernhauses aus dem 14. Jahrhundert ist und einen herrlichen Blick auf das Meer bietet, wurde später von dem Architekten modernistischen Bonaventura Bassegoda in den ersten Jahren des 20. Jahrhunderts in den Casino-Komplex integriert. Das Gebäude wurde restauriert, wobei die beeindruckende Fassade und andere ikonische Elemente des gotischen Stils erhalten blieben, die aufgrund der Nähe zur Küste einen gewissen mediterranen Charakter haben.

 

Das derzeitiges Projekt des Architekten Stefano Colli umfasste Möbel von Mobles114 sowohl im Innenraum als auch im Hof. Der Stuhl und der Tisch Tube, entworfen von Eugeni Quitllet, haben einen unverwechselbaren Stil, der an die industrielle Vergangenheit Barcelonas erinnert und sich perfekt in den Außenbereich einfügt, während das Metall des Hockers Nuta und des Tisches Oxi Bistrot an die Oberflächen der Brauerei-Tanks im Inneren des Restaurants erinnert. Colli hat auch die Kollektion, bestehend aus den Stühlen und dem Tisch Gràcia Wood, in die Coworking-Bereiche integriert.

 

 

 

Die grafische Identität des „Nou“ Mas Vell wurde von Ingrid Picanyol Studio parallel zum Projekt von Stefano Colli entworfen und mit diesem abgestimmt. Diese Entwicklungen sind als eine Hommage an das Erbe des Mas Vell zu verstehen, das das ursprüngliche architektonische Umfeld respektiert, etliche Elemente aus der Vergangenheit rettet und andere hinzufügt, die zu ihrer Zeit dort gewesen sein mögen, aber nicht mehr auffindbar sind, um die Geschichte dieses Ortes lebendig zu halten.

 

Bilder: Leo Garcia Méndez

Wir kehren zum Salone del Mobile zurück

  Anlässlich der Mailänder Designwoche kehrt Mobles 114 erneut in die italienische Stadt zurück, um seine jüngsten Neuheiten zu präsentieren. …

Casa Les Punxes x Cloudworks, ein neuer Coworking Space mitten in Barcelona

  An der Nummer 420 der Avinguda Diagonal, genau zwischen den Straßen Roselló und Bruc, steht die imposante Casa de …

Ein Porträt des Illustrators Pol Montserrat über seine Zusammenarbeit mit Mobles 114

Vom ersten Pinselstrich bis zur Veröffentlichung der fertigen Illustration arbeitet Pol Montserrat in einem bewusst experimentellen Prozess. Bei jedem Auftrag formt …